Kanarienvögel – die singenden Haustiere

Kanarienvogel gelb in Kaefig

Was zeichnet die Vogelart Kanarienvogel aus?

Die Kanarienvögel, welche ursprünglich von den Kanarischen Inseln stammen, können in drei Arten unterschieden werden: die Gesangskanarien, die Farbkanarien und die Positurkanarien.

Bei den Gesangskanarien wurde versucht, verschiedene Gesangsarten zu züchten. Die Positurkanarien unterscheiden sich durch ihre Frisuren. Bei den Farbkanarien wurde der Kanarienvogel in unterschiedlichen Farben gezüchtet. So können Sie sehr farbenfrohe, aber auch sehr helle Vögel finden.

Durch die Kanarienvogel-Zucht wurde aus dem ursprünglichen Wildvogel ein Haustier, welches noch viele Eigenschaften seiner Vorfahren besitzt. Außerdem haben alle Kanarienvögel einen runden Kopf und einen kurzen Schnabel.

Bei artgerechter Haltung hat ein Kanarienvogel eine Lebenserwartung von 12 bis 14 Jahren. Als Zuchttier erreicht der Kanarienvogel nicht dieses Alter.

Welches räumliche Umfeld verlangt die Vogelart Kanarienvogel?

Da Kanarienvögel einen sehr großen Bewegungsdrang haben, sollte der Käfig mindestens eine Grundfläche von 0,5 m² für ein Pärchen aufweisen. Ihre Kanarienvögel benötigen weiterhin jeden Tag Freiflug, wobei Sie in dem Zimmer alle Gefahrenquelle beseitigen müssen.

Die Käfige sollte auf Augenhöhe des Menschen stehen, damit die Vögel ihren Halter immer im Blick haben. An diesem Standort sollte keine direkte Sonneneinstrahlung sein und auch Zugluft muss vermieden werden.

Wie kann man das Wesen der Vogelart Kanarienvogel beschreiben?

Kanarienvögel sind tagsüber sehr aktive Tiere. Da sie den gleichen Tagesrhythmus haben wie der Mensch, begeben sie sich am Abend zur Ruhe.

Am Tag möchte sich der Kanarienvogel bewegen und fliegen und mit Futter, wie verschiedene Knabbereien, beschäftigt werden. Die Vögel sind sehr gute Sänger. Vor allem der männliche Kanarienvogel mit seinem Gesang ahmt gehörte Tonfolgennach.

Als Halter sollten Sie sich aber bewusst sein, dass ein Kanarienvogel nicht zahm wird. Wenn Sie gern einen Vogel haben möchten, der auf der Hand sitzt, sind Sittiche die bessere Wahl für Sie. Auf unserer Homepage können Sie sich auch über diese Vogelarten informieren.

Wie hoch ist die finanzielle Belastung durch Nahrung, Tierarzt, Versicherung und Ausstattung beim Kanarienvogel?

Die Kanarienvogel-Haltung ist im Gegensatz zu einer Katze oder einem Hund relativ günstig. Ein sehr großer Posten ist die sogenannte Erstausstattung, worunter die Käfige und die Gegenstände, mit welchen sie eingerichtet wird, fallen. Zu diesen gehören die Sitzstangen, das Badehäuschen, die Futter- und Getränkeschalen und weitere Extras.

Zu den ersten Anschaffungen für einen Kanarienvogel gehören auch das Streu für den Boden, das Futter und Knabbereien, wie Kolbenhirse. All das Kanarienvogel-Futter, der Streu und auch die Knabbereien kosten weit weniger als 10 EUR pro kg.

Zu den weiteren Kosten zählen auch die Tierarztkosten. Hier kann nicht pauschal eine Summe beziffert werden. Eine normale Untersuchung ist für einen Kanarienvogel nicht sehr teuer. Wenn allerdings eine Erkrankung oder ein Notfall auftreten, kann eine größere Summe fällig werden, welche auch von der Behandlung abhängig ist.

Kanarienvogel im Freien

Wie viel Zeit sollte ich dem Tier täglich mindestens widmen?

Auch ein so kleines Tier wie ein Kanarienvogel nimmt einige Zeit in Anspruch. Sie müssen Ihre Haustiere nicht nur beschäftigen, in dem Sie ihnen Freiflug geben, sondern Sie haben noch weitere Verpflichtungen.

Neben der Beschäftigung mit dem Vogel müssen Sie täglich die Futter- und Trinknäpfe, sowie das Badehaus reinigen. Zu den wöchentlichen Aufgaben gehört das Säubern des Bodens mit dem Wechsel des Einstreus. Einmal im Monat steht die Reinigung von dem Kanarienvogel-Käfig an. Hierzu gehören auch die Sitzstangen, die gereinigt oder ausgetauscht werden müssen.

Was liebt die Vogelart Kanarienvogel?

Kanarienvögel lieben die Bewegung. Geben Sie ihrem Haustier jeden Tag die Möglichkeit, frei zu fliegen. Auch wenn Sie eine große Voliere besitzen, benötigen die Tiere viel Platz für ihren Bewegungsdrang. Kanarienvögel sollten mindestens eine Stunde Freiflug erhalten. Am besten wäre es, wenn Ihre Kanarienvögel ein ganzes Zimmer zur Verfügung hätten, in dem sie den ganzen Tag frei fliegen können. Dieses können Sie dann artgerecht einrichten, ohne giftige Pflanzen und Verletzungsfallen.

Weiterhin liebt der Kanarienvogel eine Dusche. Sie können auch ein Badehäuschen anschaffen, in dem die Kanarienvögel baden können. Diese Badestellen nutzt der Kanarienvogel zur Pflege seines Gefieders.

Was mag die Vogelart Kanarienvogel überhaupt nicht?

Kanarienvögel sind nicht gern allein. Sie möchten lieber mit einem Artgenossen zusammen leben. Sie können dafür entweder ein Pärchen erwerben oder einen kleine Schwarm mit einem Hahn und mehreren Hennen anschaffen.

Das Halten von nur einem Kanarienvogel ist über einen kurzen Zeitraum möglich, wenn zum Beispiel der Lebenspartner verstorben ist. Dieser Zustand sollte nicht mehr als ein paar Monate anhalten, da der Kanarienvogel in dieser Lebenssituation Verhaltensstörungen entwickeln kann.

Mit welchen Erkrankungen sollte man rechnen bzw. was sind typische Erkrankungen bei der Vogelart Kanarienvogel?

Kanarienvögel sind wahre Schauspieler. Wie alle anderen Vogelarten zeigen sie Ihrem Halter sehr selten, wenn es ihnen schlecht geht. Der Grund für diese Schauspielerei liegt in den Genen der Vögel. In der natürlichen Wildbahn dürfen sich Kanarienvögel nicht erlauben, ihre Krankheit zu zeigen, da sie so leichte Beute für ihre Fressfeinde sind.

Wenn Sie einen Kanarienvogel halten, dann sollten Sie auf jede Verhaltensänderung achten und mit Ihrem Liebling einen Tierarzt aufsuchen.

Zu den meisten Kanarienvogel-Krankheiten gehören Fresssucht, Milbenbefall, Mauser und Durchfall. Dies sind nur einige Krankheiten, die bei Kanarienvögeln auftreten. Es gibt aber noch viele weiter Krankheiten, wie Knochenbrüche, Verletzungen an den Krallen und Lungenentzündungen.

Kanarienvogel – Beschreibung in drei Worten

Neugierig – verspielt – gesellig

Fazit zu der Vogelart Kanarienvogel

Kanarienvögel sind gesellige Tiere. Sie möchten mit einem Partner oder Schwarm zusammenleben und benötigen viel Freiflug und Beschäftigung. Die Kleintiere sind im Gegensatz zu Hunden oder Katzen in ihrer Anschaffung und Haltung relativ günstig. Ein Erkrankung und ein daraus folgender Tierarztbesuch können aber auch bei so einem Kleintier sehr teuer werden. Das sollte Sie aber nicht von der Haltung abhalten.

© Hermansyah, J.A. – stock.adobe.com

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Haflinger – Das moderne Freizeitpferd

Die Pferderasse Haflinger: Das moderne Freizeitpferd im Porträt Der Haflinger gilt als...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.