Die Birma Katze – Alles, was Sie wissen müssen

Birma Katze

Was zeichnet die Birma Katze aus?

Die Birma Katze ist ein Mischling aus den klassischen Rassekatzen, der kurzhaarigen Siam- und der langhaarigen Perserkatze.
Die Birma Katze ist von der Größe eine kleine bis mittelgroße Katze mit halblangem bis langem Haar, das eine seidige Struktur aufweist. Ihr Fell weist die markanten Farben mit den sogenannten Points auf: auf einer hellen Grundfarbe zeichnen sich besonders im Kopfbereich dunkle Flecken, die Points, ab. Das Fell ist im Gesicht kurzhaarig mit dunkler Maske und geht ab den Wangen in eine Halskrause über. Der Schwanz ist mittellang und formt einen Federbusch. Die Birma Katze hat ein Gewicht von ca. 4-6 kg.
Besonders auffällig bei der Heiligen Birma, wie ihr vollständiger Name lautet, sind ihre leuchtend blauen Augen und ihre weißen Pfoten, die auch „Handschuhe“ genannt werden.

Welches räumliche Umfeld verlangt die Birma Katze bei der Haltung?

Die Heilige Birma eignet sich hervorragend für die Wohnungshaltung. Die Birma Katze benötigt keinen Freigang, welcher auch nur bedingt zu empfehlen ist: Durch ihren zutraulichen Charakter gegenüber fremden Menschen kann sich die Birma Katze leicht in Gefahr bringen.

Wie kann man das Wesen der Birma Katze beschreiben?

Die Birma Katze ist vom Wesen her sehr menschenbezogen und freundlich und sucht bewusst die Nähe der Menschen. Sie ist gerne im Geschehen dabei und folgt ihrem Menschen auf Schritt und Tritt. Sie legt großen Wert darauf, ihrem Besitzer zu gefallen. Die Birma Katze ist vom Charakter sehr sanft und versteht sich daher sehr gut mit Kindern oder anderen Haustieren. Sie ist sehr leicht zu erziehen und daher schnell und problemlos stubenrein. Dennoch ist die Heilige Birma keine langweilige Katzenrasse. Sie ist bis ins hohe Alter versessen auf Spielstunden mit beweglichen Objekten.

Wie hoch ist die finanzielle Belastung durch Nahrung, Tierarzt, Versicherung und Ausstattung bei der Birma Katze?

Die Heilige Birma ist für Katzenverhältnisse recht problemlos bei ihrer Kost. Dennoch sollte auf ein hochwertiges Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil und viel tierischem Protein geachtet werden.
Die Birma Katze sollte regelmäßig geimpft werden, ansonsten benötigt sie keinen Gang zum Tierarzt.
Achten Sie darauf, dass die Birma Katze einen Kratzbaum zur Krallenpflege sowie als Rückzugsort erhält.
Grundsätzlich ist die finanzielle Belastung bei der Birma Katze nicht höher als bei anderen Hauskatzen.

Birma Katze Haltung

Wie viel Zeit sollte ich der Birma Katze täglich mindestens widmen?

Die Heilige Birma liebt es zu kuscheln und braucht ihre täglichen Streicheleinheiten. Sie benötigt viel Aufmerksamkeit und eine innige Beziehung zu ihren Besitzern. Sie liebt die gemeinsame Zeit mit den Menschen oder den tierischen Partnern.
Das Fell sollte regelmäßig, mehrfach in der Woche gebürstet werden. Dennoch ist bei der Birma Katze die Pflege verhältnismäßig einfach, da sie nur wenig Unterwolle besitzt und kaum zum Verfilzen neigt.
Das Fellbürsten kann zu einem gemeinsamen Ritual erhoben werden, sodass die soziale und emotionale Bindung zu ihren Menschen gefördert werden kann.

Was liebt die Birma Katze?

Die Birma hat wache Sinne und gute Reflexe und spielt gerne und ausgiebig.

Was mag die Birma Katze überhaupt nicht?

Die Heilige Birma fühlt sich als Einzelkatze überhaupt nicht wohl und will nicht gerne lange alleine gelassen werden.
Wenn Sie berufstätig sind, sollten Sie eine passende Zweitkatze an ihre Seite stellen. Problemlos verträgt sich die Birma Katze auch mit anderen tierischen Hausgenossen.

Mit welchen Erkrankungen sollte man rechnen bzw. was sind typische Erkrankungen bei der Birma Katze?

Die Heilige Birma ist eine reine Zuchtrasse. Einige Zuchten leiden unter starker Inzucht, was zu Immunschwächen, Kränklichkeit und verkürzter Lebenserwartung führen kann. Häufig auftretende Zuchtkrankheiten sind Erbkrankheiten wie Anämie, Herzkrankheiten oder Augenkrankheiten, die bis zur Erblindung führen können.
Bei einer gesunden Züchtung und artgerechten Haltung hat die heilige Birma allerdings keine Gesundheitsprobleme zu beklagen, da sie robust und kaum anfällig für Krankheiten ist.

Wie hoch ist bei einer Birma Katze die Lebenserwartung?

Sorgfältig und gesund gezüchtete Birma Katzen können mehr als 12 Jahre alt werden.

Worauf ist beim Jungtierkauf bei Birma Katzen zu achten?

Eine Heilige Birma erhalten Sie am besten bei einem vertrauensvollen Züchter.
Beim Züchter sollten Sie darauf achten, dass die Elterntiere und Kitten in guten Verhältnissen aufwachsen, insbesondere mit einer engen sozialen Anbindung an die menschliche Familie.

Betrachten Sie außerdem den Stammbaum und achten Sie darauf, dass keine Ahne zweimal vorkommt, um allzu starke Inzucht auszuschließen. Beide Elternteile sollten unbedingt negativ auf verbreitete Erbkrankheiten getestet sein. Ein seriöser Züchter wird diese Punkte bei seinen aufgegebenen Annoncen von sich aus angeben.
Zudem sollte das Jungtier mehrfach geimpft, entwurmt sowie gechipt sein.

Wie teuer ist eine Birma Katze vom Züchter?

Eine heilige Birma kostet bei einem seriösen Züchter ab ca. 700 EUR.

Welche drei Wörter beschreiben eine Birma Katze am besten?

Anhänglich, verspielt, liebenswert

Das Wichtigste auf einen Blick

Die Birma Katze ist ein Mix aus Siam-und Perserkatze. Die Birma Katze ist mit ihren Eigenschaften und ihrem sanften Wesen die ideale Familien- und Hauskatze, die sich problemlos mit Kindern und anderen tierischen Hausbewohnern verträgt.
Allerdings sollten Sie vor der Anschaffung darauf achten, dass Sie auch genügend Zeit für die Birma Katze aufbringen können.

Suchen Sie nicht nur bei der Birma Katze Hilfe, sondern wollen sich über weitere Katzenrassen informieren, dann erhalten Sie auf dieser Seite die gewünschten Informationen.

© vadimborkin,Andrea Izzotti – stock.adobe.com

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Die Norwegische Waldkatze

Wir freuen uns, euch nun den ersten Teil unserer Tierrassenvorstellungen zu präsentieren....
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.