Der Border Collie – Ein intelligenter Wegbegleiter mit besonderen Ansprüchen

Border Collie im Freien auf Baumstamm

Der Border Collie ist ein sehr aufgeweckter, lebensfreudiger und temperamentvoller Hund. Durch seine hohe Intelligenz und sein offenes und zugängliches Wesen ist der Border Collie sehr gelehrig und lernt neue Dinge erstaunlich schnell.

Was sind typische Border Collie Eigenschaften?

Der Border Collie ist ein Hund vom sportlichen Typ. Da der Border Collie zu den Hütehunden zählt und noch dazu einer der beliebtesten Rassen für die Arbeit an Schafen ist, muss der Border Collie schnell und wendig sein. Er besitzt ein hohes Maß an Konzentration und erledigt seine Aufgaben mit größter Begeisterung und Zuverlässigkeit. Er arbeitet eng mit seinem Menschen zusammen und ist stets bemüht alles richtig zu machen. Der Border Collie ist, wie bereits erwähnt, ein sehr lernwilliger, freundlicher, temperamentvoller und arbeitswilliger Hund. Aufgrund seiner hohen Intelligenz und seiner Lauffreude, ist der Border Collie als reiner Familienhund nur sehr bedingt geeignet. Wird der Hund nicht adäquat ausgelastet, sowohl im Hinblick auf physische, als auch auf psychische Beschäftigung, so sind Verhaltensauffälligkeiten und Probleme im Zusammenleben mit dem Hund vorprogrammiert. Das Border Collie Wesen ist nicht auf das Nichtstun ausgelegt.

Tobender Border Collie mit Spielzeug im Maul

Der Border Collie ist keine ‘Couchpotatoe’ und möchte mehrere Stunden am Tag beschäftigt werden. Gibt man dem Hund jedoch eine Aufgabe, die er erfüllen kann, indem man bspw. regelmäßig Agility oder andere Aktivitäten auf dem Hundeplatz ausführt, oder selbst eine Schafherde besitzt bzw. jemanden kennt, der den Hund an seinen Schafen arbeiten lassen möchte, dann kann der Border Collie auch ruhig und gelassen sein. Die Border Collie Erziehung gestaltet sich mit einem ausgeglichen Border Collie sehr viel einfacher. Er ist dann sehr verschmust und ein ausgeglichener und angenehmer Freund. Es ist von Anfang an, gerade bei pfiffigen Hunden, sehr wichtig, den Hunden schon im Welpenalter auch Ruhe beizubringen. Border Collies tun sich schwer damit, von selbst zur Ruhe zu kommen und neigen dazu, immer mehr und mehr Action einzufordern. Dies kann sich schnell zu einem Teufelskreis entwickeln, da der Border Collie ausgewachsen immer mehr Auslastung fordert und benötigt, um vor Erschöpfung irgendwann einzuschlafen. Hunde, die gelernt haben, auch mal ein paar Stunden gar nichts zu tun, haben es im Alltag deutlich leichter – die Menschen natürlich auch. Das gleiche gilt natürlich auch für einen Border Collie Mischling. Je nach Ausprägung der Anteile kann auch ein Border Collie Mix den typischen Border Collie Charakter verkörpern.

Border Collie Größe – Welche Größe erreichen die Hunde?

Die Hündinnen dieser Rasse erreichen ein Stockmaß von 46-53 cm, die Rüden ein Stockmaß von 48-56 cm. Die weiblichen Tiere erreichen hierbei ein Gewicht von 12-19 kg, die männlichen Tiere ein Gewicht von 14-20 kg. Die Lebenserwartung liegt bei 12-17 Jahren.

Border Collie Farben – Welche Farbschläge gibt es?

Den Border Collie gibt es in vielen verschiedenen Farben. Die bekanntesten Farbschläge sind Blue Merle, Red Merle, Sable-Merle, Rot und Schokoladenbraun. Es gibt die Border Collies jedoch auch in Schwarz, Weiß, Blau, Lila, gestromt, Leberbraun und in Gold.
Der Border Collie besitzt ein doppeltes Fell, welches sowohl rau als auch glatt sein kann. Je nach Fellstruktur variiert somit bei Ihrem Border Collie die Pflege des Fells. Gelegentliches Bürsten reicht jedoch meistens aus.

Welches Futter ist das richtige für meinen Border Collie?

Es gibt kein spezielles Border Collie Futter und die ideale Fütterung ist abhängig von vielen Faktoren. Zum einen natürlich, was der Hund verträgt, zum anderen, wie alte der Hund ist und was er im Alltag alles leistet. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sich das Barfen, wie bei allen anderen Rassen auch, besonders empfiehlt. Aber auch gegen hochwertiges Nassfutter oder Trockenfutter ist nichts einzuwenden, solange darauf geachtet wird, dass dem Hund keine Nährstoffe fehlen und bei der Fütterung von Trockennahrung genügend Wasser zur Verfügung steht. Die Futterkosten variieren je nach Fütterungsform, liegen im Schnitt jedoch bei ca. 30-40 EUR pro Hund im Monat.

Gibt es typische Border Collie Krankheiten?

Ans ich ist der Border Collie eine gesunde Hunderasse, die nicht von Überzüchtung betroffen ist. Dennoch gibt es ein paar Krankheiten, die bei dieser Rasse gehäuft auftreten. Die Hüftdysplasie, Collieaugen-Anomalie, progressive Retinaatrophie, Linsenluxation und auch die Epilepsie treten bei Border Collies immer wieder auf. Bei sogenannten ‘Doppel-Merle’-Hunden ist eine Taubheit keine Seltenheit.

Border Collie Zucht – Wie finde ich den richtigen Züchter und was muss beachtet werden?

Bei der Auswahl des richtigen Border Collie Welpen sollte man sich sehr viel Zeit nehmen. Auch bei der Auswahl des Züchters sollte man die Augen offen halten. Elementar wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten, um sicher zu gehen, ob es sich bei Ihrem ausgewählten Züchter um eine seriöse Zucht handelt, wären zum Beispiel:

  • Sind die Welpen bei ihrer Mutter?
  • Kann ich die Mutter bei der Besichtigung sehen?
  • Sind die Welpen aufgeweckt und zutraulich?
  • Wachsen die Welpen in einem familiären Umfeld auf?
  • Sind die Augen der Hunde klar, oder wirken die Augen eher matt?

Ein seriöser Border Collie Züchter wird Ihnen den Welpen zudem nur nach mehrmaligem Kennenlernen mitgeben und auch nur, wenn er sich sicher ist, dass der Welpe vom Charakter her zu Ihnen und Ihrem Umfeld passen könnte. Wichtig ist auch, die Kosten für einen Welpen mitsamt Erstausstattung einzuplanen. Die Kosten für einen Welpen aus einer seriösen Zucht belaufen sich auf ca. 1000-1500 EUR. Die Kosten für die Erstausstattung (Näpfe, Leine, Halsband/Geschirr, Körbchen, Spielzeug) beläuft sich auf ca. 200 EUR. Auch ein Besuch beim Tierarzt um den Gesundheitszustand zu kontrollieren, sollte einkalkuliert werden. Auch an eine Haftpflichtversicherung sollte gedacht werden.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Border Collie ein toller Wegbegleiter ist, wenn er adäquat ausgelastet und sowohl körperlich als auch geistig gefordert wird. Er eignet sich hervorragend für den Hundesport und die Arbeit an Schafherden. Der Border Collie ist lernwillig, freundlich und besitzt ein offenes Wesen. Die fixen Kosten pro Monat belaufen sich auf 30-40 EUR pro Hund und Monat für Futter, zu beachten sind jedoch weitere variable Kosten für Ausstattung, Tierarzt, etc.

© otsphoto, Dvorakova Veronika – stock.adobe.com

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Kanarienvögel – die singenden Haustiere

Was zeichnet die Vogelart Kanarienvogel aus? Die Kanarienvögel, welche ursprünglich von den...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.