Die Kartäuser Katze – edel, elegant und anmutig

Kartaeuser Katze

Die Kartäuser Katze ist eine der ältesten gezüchteten Hauskatzen. Ihr Name leitet sich möglicherweise von ihrer Fellfarbe ab, die üblicherweise schwarz-bläulich ist. Die Kartäuser Katze Größe fällt in die Kategorie mittelgroß, und zeichnet sich durch einen schlanken und zugleich kräftigen Körperbau aus. Die Brust ist breit und gut entwickelt, die Beine muskulös und die Pfoten eher groß, die Pfotenballen dunkelgrau.

Das Kartäuser Katze Gewicht variiert zwischen 4 und 7 kg, Weibchen bringen 4-5 kg auf die Waage, Kater in etwa 6-7 kg. Kater wirken durch ihre breite Nase und ihre betonten Wangen sehr imposant, Katzen sind etwas kleiner und zierlicher (vor allem der Kopf), auch Beine und Schwanz sind etwas kürzer als beim Kater. Charakteristisch ist auch die einheitliche Fellfarbe, (alle Blau – und Grautöne von hell bis dunkel), das glänzende, kurze Fell und der starke Fellwuchs. Mit ihren strahlend gelben bis bernsteinfarbenen Augen ist die Kartäuser Katze eine beeindruckende, geheimnisvolle Erscheinung.

Die Eigenschaften der Kartäuser Katze

Diese Katzenrasse gilt als die perfekte Familienkatze: Sie hat eine ruhige, besonnene Art, ist auch gut geeignet für Kinderhände, versteht sich auch mit anderen Haustieren und genießt die Liebe und Aufmerksamkeit ihres Besitzers. Es ist für sie aber kein Problem, ein paar Stunden am Tag alleine zu verbringen. Die Kartäuser Katze ist sehr umgänglich, nicht selten folgt sie ihrem Besitzer durchs Haus, fast wie ein kleiner Hund. Im reiferen Alter werden sie ruhiger, aber sie lieben es noch immer, aktiv am Familienleben beteiligt zu sein.

Als Freigängerin verbringt sie viel Zeit draußen, sie hat meistens ein sehr großes Revier und besitzt einen starken, eigenen Willen. Der Kartäuser Katze besonderer Charakter vereint angeborene Wildheit und Anhänglichkeit, sie kann eine enge Bindung zum Menschen entwickeln und sie liebt Kuscheln.

Kartaeuser Katze mit Jungtieren

Was ist bezüglich der Kartäuser Katze Haltung und der Kartäuser Katze Pflege zu beachten?

Die Kartäuser Katze eignet sich gut für die Wohnung, ein Haus mit Garten ist ideal, aber nicht Voraussetzung. Sie entfernt sich normalerweise nicht weit vom Haus, ist anspruchslos und genügsam was ihre Haltung betrifft. Was sie allerdings braucht und was ihr wichtig ist, ist eine liebevolle, innige Beziehung zu ihrem Besitzer.

Die Kartäuser Katze liebt es, gemeinsam mit ihrer Familie und auch mit anderen Haustieren etwas zu erleben. Das Fell der Kartäuser Katze sollte einmal wöchentlich gebürstet werden, dies könnte zu einem Ritual werden, welches die emotionale Bindung zwischen Katze und Mensch fördert. Wenn die Katze von einem guten Kartäuser Katze Züchter stammt, kann die Kartäuser Katze Lebenserwartung gut 12 bis 15 Jahre betragen.

Was ist beim Kauf von Kartäuser Katzen Jungtieren zu beachten?

Beim Züchter sollten Sie darauf achten, dass die Eltern- und Jungtiere mit einer guten sozialen Anbindung an die menschliche Familie aufwachsen. Weiters sollten Sie sich den Stammbaum anschauen, um allzu große Inzucht auszuschließen. Vater und Mutter des Jungtieres sollten beide negativ auf die bei Rassekatzen üblichen Erbkrankheiten getestet sein. Die Jungtiere sollten geimpft, entwurmt und gechipt sein.

Wie hoch sind die Kosten für Nahrung, Tierarzt, Versicherung und Ausstattung bei der Kartäuser Katze?

Ein Jungtier vom Züchter kostet in etwa 700 EUR wenn es sich um eine reinrassige Katze handelt, ein Kartäuser Katze Mischling oder ein Kartäuser Katze Mix ist günstiger. Eine sinnvolle Kartäuser Katze Hilfe wäre, ein Tier aus einem Tierheim zu sich zu holen, da immer wieder viele Tiere auf ein gutes und liebevolles Zuhause warten. Im Tierheim können Sie eine Kartäuser Katze gegen eine Tierschutzgebühr von in etwa 200 EUR bekommen. Artgerechte Fütterung kostet im Monat zwischen 20 und 35 EUR, je nach Qualität und Appetit.

Jede Katze sollte kastriert werden, das kostet einmalig etwa 100 EUR. Tierarztkosten sind unberechenbar, weil sie unvorhergesehen sind und es auf die Art der Erkrankung ankommt. Weiters brauchen Sie zur Ausstattung ein Katzenklo, eine gute Einstreu, eine Schale für das Futter und Spielzeug, alles in allem rechne mit etwa 25 EUR. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung, das Futter beeinflusst wesentlich die Gesundheit der Katze. Ein Kartäuser Katze Kratzbaum ist empfehlenswert. Alles zusammen, rechnen Sie ca. 25 EUR im Monat. Das wäre die günstige Variante, nach oben sind preislich keine Grenzen gesetzt.

Was sind rassetypische Erkrankungen bei der Kartäuser Katze?

Die häufigsten Erkrankungen bei der Kartäuser Katze sind rassetypische Erbkrankheiten, da Inzucht oft ein Problem ist. Eine weitere Erkrankung, die auftreten kann, ist die sogenannte Patellaluxation. Es handelt sich um eine Kniescheibenverrenkung, die auf die Dauer zur Entstehung von Arthritis führen kann. Begünstigt werden kann die Krankheit durch eine Fehlstellung der Ober- und Unterschenkel, das Tier sollte auf jeden Fall dem Tierarzt vorgestellt werden.

Kartäuser Katze – Fazit

Sanft, intelligent, neugierig – Wenn Sie eine ruhige, ausgeglichene Katze suchen, die unkompliziert in der Haltung, anpassungsfähig und familienfreundlich ist, sind Sie mit der Kartäuser Katze gut beraten. Für weitere Infos über Ihr Haustier, sind Sie auf der Website gut beraten. Sie bietet zahlreiche Informationen über Hunde, Katzen, Kleintiere, Terraristik und vieles mehr.

© tabur, Superingo – stock.adobe.com

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Haflinger – Das moderne Freizeitpferd

Die Pferderasse Haflinger: Das moderne Freizeitpferd im Porträt Der Haflinger gilt als...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.