Berner Sennenhund – selbstsicher, mutig, loyal

Berner Sennenhund Portrait

Für wen ist ein Berner Sennenhund geeignet?

Der Berner Sennenhund ist ein toller Familienhund. Man sieht in weltweit als treuen Begleiter. Doch nicht nur als Familienhund, sondern durch seine ausgeprägten Veranlagungen ist der Berner Sennenhund auch sehr gut als Wach- oder Treibhund einsetzbar.

Was prägt den Charakter eines Berner Sennenhund?

Er zeichnet sich durch seine ausgeprägte Selbstsicherheit aus und ist ein sehr mutiger Vertreter seiner Art. Der Berner Sennenhund Charakter zeichnet sich durch seine Treue, Loyalität und Anhänglichkeit aus. Aber man darf auch die Sturheit des Berner Sennenhund nicht unterschätzen.

Wie groß und wie alt wird ein Berner Sennenhund?

Ist der Berner Sennenhund ausgewachsen hat der Berner Sennenhund eine Größe bei Rüden zwischen 64 und 70 cm, die Hündinnen liegen bei 58 bis 66 cm. Die Lebenserwartung des Berner Sennenhund liegt zwischen 6 – 8 Jahren.

Woher stammt der Berner Sennenhund?

Er hat seinen Ursprung in der Schweiz und ist auch unter Dürrbächler; Bouvier bernois; Bernese Mountain Dog oder Perro Boyero de montaña Bernés bekannt.

Was sind die typischen der Berner Sennenhund Farben?

Die Farben sind immer tricolor, das heißt er besteht aus 3 Farben. Der Hauptanteil ist schwarz, über den Augen hat er braune Flecken und er hat ein weißes Brustkreuz, weiße Pfoten und eine weiße Schwanzspitze.

Wie schwer werden ein Berner Sennenhunde?

Das Gewicht der schwankt zwischen 36 und 50 kg, wobei Rüden oft schwerer als Hündinnen sind.

Was muss beim Berner Sennenhund Welpen beachtet werden?

Der seriöse Berner Sennenhund Züchter legt großen Wert auf Langlebigkeit und Gesundheit. Der Welpe einer Berner Sennenhund Zucht liegt im Anschaffungspreis bei einem Züchter höher im Preis. Das liegt daran, dass man in der Zucht viel Verantwortung übernimmt, seine Hunde dementsprechend untersuchen lässt und die Welpen mit viel Fürsorge und den nötigen Untersuchungen und den Impfungen abgibt. Züchter finden Sie z.B. im VDH der als seriöse Seite alle Rassehund- Züchter aufgelistet hat.

Berner Sennenhund Welpe in Bewegung

Was muss über die Fütterung des Berner Sennenhund gewusst werden?

Der Züchter kann Ihnen Empfehlungen für das Berner Sennenhund Futter geben, gerade im Welpenalter sollte man einen Berner Sennenhund nicht mit einer Futterumstellung belasten, sondern erstmal das gewohnte Futter weiterfüttern. Nach der Welpenzeit können Sie Ihren Berner Sennenhund langsam auf anderes Futter umstellen. Gerade bei dem ausgewachsenen Berner Sennenhund ist es wichtig das Sie richtig füttern, da es ansonsten zu Übergewicht kommen kann, was auf lange Sicht gesundheitsschädlich ist. Als Berner Sennenhund Futter können Sie Nass- oder Trockenfutter geben. Wichtig ist dabei, dass Sie auf einen hohen Fleischgehalt achten sowie auf ein ausgewogenes Verhältnis mit Obst und Gemüse. Eine andere Variante ist das Barfen. Barfen sollte man nur dann anfangen, wenn man sich ausführlich mit der Barf-Fütterung beschäftigt beziehungsweise beraten lassen hat.

Welche Erziehung brauchen ein Berner Sennenhunde?

Für die Berner Sennenhund Erziehung empfiehlt sich, schon vom Welpenalter, eine Hundeschule zu besuchen. Da wie oben schon mal angesprochen der Berner Sennenhund manchmal zur Sturheit neigt, und das auch dann in der Verweigerung von Kommandos zeigt, ist es sehr wichtig das man schon dem Welpen die Grunderziehung lernt und konsequent durchsetzt. Wenn man das alles beachtet hat, hat man dann einen gut erzogenen Berner Sennenhund, den man problemlos überall mitnehmen kann. Das Berner Sennenhund Wesen ist eher ruhig und gemütlich. Er lässt sich z.B. als Therapiehund, zur Fährtensuche oder im Zughundesport einsetzen. Für wilde Spiele oder schnellen Hundesport eignet sich diese Rasse nicht.

Krankheiten der Berner Sennenhunde?

Zu den Berner Sennenhund Krankheiten gehören häufig die Ellenbogen- und Hüftgelenksdysplasie. Desweiteren haben sie mit Nierenerkrankungen und Krebsgeschwüren zu kämpfen. Gerade auf die Gelenkerkrankungen kann ein verantwortungsvoller Züchter durch eine gut geplante Verpaarung gesunder Elterntiere entgegenwirken.

Die Berner Sennenhund Pflege ist sehr wichtig, um das Wohlbefinden von Ihrem Hund aufrecht zu erhalten. 2-3x in der Woche muss das Fell mit Kamm oder Bürste gekämmt werden, weiter ist auch auf die Krallen und Zahnpflege zu achten. Wie bei allen Hunden sollte man auch die Augen, Ohren und die Haut regelmäßig kontrollieren.

Unterschied zu Mischlingen?

Gehen wir nochmal die Berner Sennenhund Eigenschaften durch und vergleichen sie mit einem Berner Sennenhund Mischling oder Berner Sennenhund Mix. Der reinrassige Berner Sennenhund kommt im Idealfall von einem seriösen Züchter, wobei auf eine gesunde Verpaarung großen Wert gelegt wird. Außerdem bekommen die Welpen eine Ahnentafel, die nötigen Impfungen und sind zur Abgabe bereits mehrmals entwurmt. Bei einem Mischling weiß man meistens nichts über eventuelle Krankheiten oder Probleme der Elterntiere.

Wie hoch ist der finanzielle Aufwand für einen Berner Sennenhund?

Man rechnet im Monat für Futter ca. 50 EUR zuzüglich eventueller Tierarztkosten. Es sollte also zwischen 100 – 150 EUR pro Monat gerechnet werden.

Fazit

Zum Schluss kann man zusammenfassen: Der Berner Sennenhund ist eine große Hunderasse und sollte nur in einem Haus mit einem größeren Grundstück gehalten werden. Für einen gut erzogenen Berner Sennenhund ist zwingend eine sehr gute Grundausbildung erforderlich. Diese Rasse kann sowohl ein toller Familienhund, der sich auf lange Ausflüge freut, sowie aber auch in verschiedenen Hundesportarten genutzt werden. Unsere Empfehlung ist es einen Welpen immer von einem seriösen Züchter zu kaufen. Nicht zu vergessen, dass Ihr Hund auch mindestens 1 Stunde am Tag ihre volle Aufmerksamkeit will.

© Alexandr, Nadine, R Bitzer Photography – stock.adobe.com

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Kaninchen – gesellig, günstig und pflegeleicht

Mit ihren langen Ohren, dem flauschigen Fell und der süßen Stupsnase verzaubern...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.