Der Hamster als Haustier für die Familie

Hamster sind natürlicherweise nachtaktiv. Sie schlafen gerne tagsüber und spielen nachts. Während sie gerne alleine leben, genießen sie trotzdem den Kontakt mit dem Menschen und können schnell zutraulich werden. Hamster können bei der Erziehung ihre Namen lernen. Wenn Sie häufig mit Ihrem Hamster sprechen, wird er sich daran gewöhnen, seinen Namen zu hören.

Die Zähne von Hamstern wachsen ständig. Sie benötigen Kauspielzeug, Stöcke oder Kaubonbons, damit die Zähne durch das Nagen abgenutzt sind. Hamster erleichtern sich in ein oder zwei Ecken ihres Lebensraums. Verwenden Sie eine Schaufel, um verschmutzte Stellen im Hamsterstreu jeden Tag zu entfernen.

Aussehen des Hamsters

Der Hamster hat einen kräftigen Körper mit kurzen, stämmigen Beinen und kurzen, breiten Füßen mit kleinen, scharfen Krallen. Der Kopf hat kleine, pelzige Ohren und riesige Innentaschen für die Wangen, die sich innerhalb des Mauls öffnen und bis hinter die Schultern reichen.

Der Schwanz ist kurz und kann entweder weiß oder rosa sein. Die Hamster Farben können in Varianten des Fells von grau über ockergelb bis hin zu hamstergold reichen (Die Bezeichnung des Goldhamsters leitet sich aus der Fellfarbe desselbigen ab). Die Hamster Größe kann bis zu 18 cm reichen, weibliche Hamster sind dabei in der Regel größer als ihre männlichen Artgenossen.

Hamster Wesen und Hamster Charakter

Diese Lebewesen mögen zwar sehr klein sein, aber diese freundlichen Kleinsthaustiere haben mit Sicherheit ein großes Herz. Die kuscheligen, pelzigen Tiere sind eines der beliebtesten Kleintiere und bereichern mit ihrem aufgeweckten und zutraulichen Erscheinungsbild besonders Familien.

Eine Hamster braucht nicht Erziehung, es ist jedoch empfehlenswert, ihn aus Ihrem Schlafzimmer fernzuhalten, wenn Sie nicht möchten, dass er Sie beim Schlafen stören. Sie können die ganze Nacht in den Hamsterrädern in ihrem Hamster Gehege laufen, so dass die Nachtruhe des Menschen durch das Geräusch des fortwährend rotierenden Rades gestört sein kann.

Die Ernährung des Hamsters

In ihrem natürlichen Lebensraum sind die meisten Hamster durch ihre Eigenschaften Einzelgänger und hauptsächlich nachtaktiv, da sie in Höhlen leben, die sie selbst bauen. Das Hamster Futter besteht aus Samen, Früchten und anderen Pflanzenteilen oder auch Aas.

Lebensmittel werden in den Backenbeuteln transportiert und in Höhlen aufbewahrt, damit sie in den kalten Monaten verwendet und verzehrt werden können. Hamster erleben keinen tiefen Winterschlaf, es sei denn, er wird experimentell unter Laborbedingungen induziert.

Hygiene und Hamster Pflege

Grundsätzlich sind Hamster in der Haltung sehr reinliche Tiere und benötigen kein Bad, können aber bei Bedarf mit einem warmen, feuchten Handtuch gereinigt werden. Achten Sie darauf, dass Ihr Hamster keine Zugluft bekommt, bis er vollständig trocken ist.

Zwerghamster genießen ein wöchentliches Staub- oder Sandbad, um Öl und Schmutz aus ihrem Fell zu entfernen. Stellen Sie Ihrem Zwerghamster für 6-12 Stunden pro Woche einfach eine kleine Schüssel mit kleinem Tiersand zum Herumrollen zur Verfügung.

Hamster Lebenserwartung

Bevor Sie ein Haustier kaufen, ist es eine gute Idee, sich ein Bild von dessen Lebenserwartung zu machen. Sie können von einem durchschnittlichen und gesunden Tier eine Lebenserwartung von 2 bis 3 Jahren erwarten. In freier Wildbahn haben sie durch Feinde tendenziell ein kürzeres Leben. Der älteste bekannte syrische Hamster wurde sechseinhalb Jahre alt.

Goldhamster

Vor allem die Qualität der Pflege, die Genetik, Diät & Ernährung, Beschäftigung, Hamster Krankheiten und das Wohnumfeld haben großen Einfluss. Man kann also mit Sicherheit davon ausgehen, dass ein Hamster, der ein Herrchen hat, welches sich hervorragend um ihn kümmert und täglich mindestens 10 Minuten mit ihm spielt, das größte Potenzial für ein langes Leben besitzt.

Entsprechend selten sind Tierarztbesuche, so dass eine Versicherung des Tieres nicht notwendig ist. Die geläufigsten Krankheiten, wie Durchfall oder Backenverstopfungen, sind auf falsche Ernährung zurückzuführen und somit leicht einzudämmen.

Hamster Zubehör und Spielzeug

Hamster sind natürliche Entdecker. Im Fachhandel gibt es deshalb unterschiedliche Baumaterialien, um den Käfig des Hamsters interessanter zu gestalten (Röhren, Leitern und das berühmte Hamsterrad sind hier die geläufigsten Produkte). Ein Hamsterball ermöglicht es ihnen, auch außerhalb ihres Käfigs zu forschen und sich auch ein wenig zu bewegen. (Aber immer beaufsichtigen. Denken Sie daran, dass sie kein gutes Sehvermögen haben.) Zu diesem Zweck können auch Haushaltsgegenstände wie Klopapierröhren und kleine Blumentöpfe in den Käfig gestellt werden. Verwenden Sie zum Einstreuen ein sauberes, relativ staubfreies, saugfähiges Material wie Papierschnitzel oder Heu. Hamster lieben es auch, zu graben. Stellen Sie daher viel Material zur Verfügung, das zum Buddeln verwendet werden kann (z. B. weiße Papiertücher oder Papierschnitzel).

Fazit

Hamster sind sehr geeignete Haustiere, um Kindern Verantwortung zu übertragen. Durch ihre Umgänglichkeit können sie bedenkenlos als erstes Haustier für die Jüngsten dienen. Da Krankheiten gering sind und die Tiere relativ anspruchslos leben, ist der Aufwand zur Haltung eines Hamsters überschaubar.

Copyright Hinweis: © Pixabay mordilla-net, bierfritze

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Die Bengal Katze

Wie lässt sich das Aussehen der Bengal Katze beschreiben? Die Bengal Katze...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.