Die Hunderasse Golden Retriever

Was zeichnet die Hunderasse Golden Retriever aus?

Der Golden Retriever gehört zu den beliebtesten Hunderassen. Der Grund dafür ist sein Wesen und auch seine Vielseitigkeit. Er ist der ideale Familienhund, aber auch unterwegs ein treuer und zuverlässiger Begleiter. Sein ruhiges und umsichtiges Wesen, ergänzt mit seiner Größe, ist auch beliebt bei Rettungs- und Assistenzhunden.

Der Golden Retriever in drei Worten:

  • treu
  • agil
  • lernwillig

Was zeichnet einen Golden Retriever aus?

Das ursprüngliche Ziel der Golden Retriever Zucht war ein Begleiter für die Jagd zu haben. Dieses Ziel ist heute kaum noch relevant, dennoch blieben einige wichtige Eigenschaften bis heute erhalten. Dazu gehören sein sanftes Wesen und auch seine Verträglichkeit mit Artgenossen.

Selbst Tieren, die nicht zur gleichen Art gehören begegnet er in der Regel sehr friedfertig. Außerdem gehören zu den wichtigen Golden Retriever Eigenschaften die Agilität und sein Bewegungsdrang aus. Mit guter Erziehung wird aus ihm ein ausgeglichener Familienhund, dessen Wunsch es ist, seinem Rudelführer, dem Menschen, zu gefallen.

Welches räumliche Umfeld benötigen Golden Retriever?

Ist der Golden Retriever ausgewachsen, ist er alles andere als ein Schoßhund. Die Golden Retriever Größe kann über 60 cm sein. Obwohl der Retriever dadurch nur eine mittlere Größe hat, ist er für kleine Wohnungen ungeeignet.

Der Golden Retrieversollte ausreichend Platz haben, sich auch in den Innenräumen frei bewegen zu können. Ideal ist ein Auslauf im Garten zusätzlich natürlich zur täglichen Bewegung.

Wie ist das Wesen von einem Golden Retriever?

Das Golden Retriever Wesen natürlich immer stark abhängig von der jeweiligen Erziehung. Golden Retriever Züchter legen auf ausgeglichene und ruhige Tiere Wert und Hunde mit diesem Wesen werden bevorzugt zur Zucht verwendet, da sie mittlerweile vorwiegend als Familienhunde gehalten werden.

Nervöse und ängstliche Wesenszüge kommen kaum vor, wenn die Golden Retriever Welpen bereits als Jungtiere richtig sozialisiert wurden. Dafür ist der Golden Retriever aber aufgeweckt und lernt auch gerne dazu.

Welche Kosten fallen bei einem Golden Retriever an?

Bei den Kosten denken viele als Erstes an das Golden Retriever Futter. Doch das ist nur ein Bruchteil der Kosten, denn viele unterschätzen bereits die Anschaffungskosten sowie die Kosten für die Erstausstattung. Hinzu kommen dann Steuer bzw. Versicherungen.

Hier sollte bereits auch im Hinblick auf das Alter eine entsprechende Vorsorge getroffen werden, denn die Rasse weist wie viele reinrassige Hunde oft chronische bzw. vererbte Krankheiten auf.

Daher bevorzugen viele mittlerweile einen Golden Retriever Mix, wodurch das Risiko von Krankheiten geringer ist. Doch auch ein Golden Retriever Mischling benötigt eine umfassende Gesundheitsvorsorge, denn der Hund erreicht ein durchschnittliches Alter von zwölf Jahren. Bei einer guten Umsorge können Tiere durchaus älter und auch im hohen Alter noch sehr vital sein.

Golden Retriever
Durchschnittlich kostet ein Golden Retriever gerechnet auf eine durchschnittliche Lebenserwartung zwischen 25.000 und 50.000 Euro.

Die Spanne ist deshalb so groß, da viele unsichere Kostenfaktoren bei der Golden Retriever Pflege dabei sind. Einige kaufen nur günstiges Futter, andere Hundebesitzer wiederum kochen sogar für ihre Tiere, wodurch die Kosten alleine für die Versorgung deutlich höher sind.

Daneben gibt es auch variable Kostenfaktoren, wie häufige Reisen oder Kosten für die Teilnahme an Hundewettbewerben.

Wie viel Zeit benötigt der Golden Retriever täglich?

Grundsätzlich, je mehr Zeit ihm gewidmet wird, umso besser. Der Golden Retriever ist im Charakter sehr aufgeweckt und lernt sehr gerne. Er eignet sich auch für Hundesportarten und ihm können unterschiedliche Tricks beigebracht werden. Er ist aber auch ein idealer sportlicher Begleiter und kann etwa zum Wandern, Laufen oder Radfahren mitgenommen werden. Wer bereits bei der Golden Retriever Erziehung darauf achtet, ihn an solche Aktivitäten zu gewöhnen, wird später einen folgsamen Freizeitbegleiter haben.

Was mögen Golden Retriever und was nicht?

Golden Retriever gehen sehr gerne ins Wasser und sind von Bächen und Seen oft nur schwer fernzuhalten. Sie benötigen auch Zuwendung, da der Hund ein Rudel benötigt, dass können auch Menschen sein, und innerhalb des Rudels, muss klar hervorgehen, wer der Rudelführer ist.

Sonst kann es zu Problemen kommen, wenn die Rangfolge nicht klar geregelt ist. Auch innerhalb einer Familie wird es immer eine Bezugsperson geben, die er mehr respektiert, als andere, was allerdings nicht bedeutet, dass er andere Familienmitglieder ignoriert. Nur bei Aufgaben vom Rudelführer ist er noch bemühter diese zu erledigen.

Welche Krankheiten können Golden Retriever haben?

Die Golden Retriever Farben können stark variieren. Typisch ist die goldbraune Farbe, daneben gibt es auch Tiere mit sehr hellen Farben bis fast Weiß. Letztere sind teilweise anfälliger für Augenerkrankungen. Obwohl durch gezielte Zucht Erbkrankheiten vermieden werden sollen, kommen auch bestimmte Krankheiten bei dieser Rasse häufiger vor. Dazu gehören:

  • Hüftgelenksdysplasie
  • Ellenbogendysplasie
  • Hereditärer Katarakt
  • Progressive Retina Atrophy

Worauf ist beim Kauf von einem Welpen zu achten?

Grundsätzlich sollte nur bei zugelassenen Züchtern gekauft werden. Die Welpen haben zwar ihren Preis, dafür ist auch sichergestellt, dass die Hunde entsprechend der Zuchtziele vermehrt wurden.

Dadurch ist das Risiko von Golden RetrieverKrankheiten deutlich geringer. Zudem achten zugelassene Züchter darauf, dass der Hund bereits im Welpenalter richtig sozialisiert wird, damit es später mit dem Menschen bzw. Artgenossen keine Probleme gibt.

Fazit

Der Golden Retriever ist ein vielseitiger Hund, der allerdings Aufmerksamkeit und Platz benötigt. Hat der Retriever seinen festen Platz im Familienverband gefunden, ist er auch ein lernwilliger und lernfreudiger Begleiter. Er ist nicht nur für die üblichen Kommandos zu haben, sondern durchaus für anspruchsvolle Aufgaben und Tricks.

Copyright Hinweis: © Pixabay ammon7, skeeze

Geschrieben von
Mehr von Redaktion

Die Bengal Katze

Wie lässt sich das Aussehen der Bengal Katze beschreiben? Die Bengal Katze...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.